Wellensittiche brauchen unbedingt andere Artgenossen als Gesellschaft. Am wohlsten fühlen sie sich in einer kleinen Gruppe.

Körnerfutter, als Grundnahrung wird in sauberen Gefässen angeboten. Täglich frisches Wasser ist ebenfalls sehr wichtig. Eine Schale mit Vogelsand und/ oder Vogelgrit, der als Verdauungshilfe dient, muss ebenfalls angeboten werden.

Ein Pickstein bietet den Vögeln Mineralstoffe und die Möglichkeit den Schnabel abzuwetzen. Besonders wichtig ist eine ausreichende Versorgung mit Kalzium.

Eine geräumige Zimmervoliere bietet reichlich Platz zum Herumfliegen. Eingerichtet wird sie mit Naturästen sowie mit vogelgerechtem Spielzeug.

Wellensittiche sind gute und schnelle Flieger. Sie brauchen wenigstens beim täglichen Freiflug viel Raum zum Fliegen.

Frische Äste von ungiftigen und unbehandelten Gehölzen, wie z.B. Weide, Ahorn, Buche, Linde zum Beknabbern der Rinde gehören zur Grundausstattung. Laub und Knospen bieten zusätzliche Beschäftigung.

Wellensittiche lieben Büschel mit Grashalmen. Die halbreifen Ähren werden gerne verzehrt und beschäftigt die Vögel zusätzlich.

Egal ob drinnen oder draussen, der Standort des Vogelheims sollte hell sein. Bei Aussenhaltung brauche die Vögel aber auch genügend Schattenplätze um sich in der Mittagshitze zurück ziehen zu können.

© Schweizerischer Wellensittich-Züchter-Verband - Swiss Budgerigar Society - info@s-w-v.ch